Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 
 

Aktionstag gegen den Schmerz

28.05.2018

Schmerztagesklinik Illertissen beteiligt sich am 5. Juni 2018 an bundesweiter Aktion

Illertissen. Die Illertalklinik beteiligt sich am 5. Juni 2018 am bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ und öffnet von 16:00 – 18:30 Uhr die Station zur Besichtigung, bietet Informationsmaterial und einen Vortrag für Schmerzpatienten und Interessierte an.

An diesem Tag machen die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. und ihre Partnerorganisationen auf die lückenhafte Versorgung von vielen Millionen Menschen aufmerksam, die an chronischen Schmerzen leiden. Bundesweit finden in über 300 Praxen und Kliniken, in Apotheken sowie Pflegeeinrichtungen Aktionen, Infotage und Vorträge statt.
Von 9.00 bis 18.00 Uhr ist zudem eine kostenlose Telefon-Hotline eingerichtet. Dort beantworten mehrere Dutzend Experten Patientenfragen rund um das Thema Schmerz.

Etwa 23 Millionen Deutsche (28 Prozent) berichten über chronische Schmerzen. Bei fast allen sind diese nicht durch Tumorerkrankungen hervorgerufen. Bei sechs Millionen Deutschen sind die chronischen Schmerzen so deutlich ausgeprägt, dass sie sich im Alltag und im Berufsleben beeinträchtigt fühlen. Die Zahl derer, die unter chronischen, nicht tumorbedingten Schmerzen und unter damit assoziierten psychischen Beeinträchtigungen leiden liegt in Deutschland bei 2,2 Millionen. Die Versorgung von Schmerzpatienten in Deutschland ist jedoch lückenhaft. Information, Beratung und Aufklärung der Patienten sind daher die Ziele des 7. Aktionstags gegen den Schmerz.
„Zu einer guten und wirksamen Therapie gehört ein umfassendes Konzept, das neben Arzneimitteln auch nichtmedikamentöse Therapien berücksichtigt“, sagt Dr. Hege-Scheuing, der ärztliche Leiter der Tagesklinik in Illertissen. „Mit unserer Beteiligung am Aktionstag möchten wir Patienten und Angehörige beraten und zugleich der Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, unsere neu eröffnete Einrichtung zu besichtigen“.

Der bundesweite Aktionstag gegen den Schmerz wird unterstützt von der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V., der mit über 3500 Mitgliedern größten wissenschaftlichen Schmerzgesellschaft Europas. „Chronische Schmerzen beeinflussen massiv das Leben der Betroffenen. Zugleich entstehen durch Krankschreibungen und Frühverrentungen hohe Kosten für die Allgemeinheit. Das Thema Schmerz muss weit nach oben auf die Agenda der Gesundheitspolitik“, fordert Thomas Isenberg, Geschäftsführer der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V.

Hinweise für die Medien:
Bundesweiter Service: kostenlose Patienten-Hotline am 5. Juni 2018 von 9.00 bis 18.00 Uhr unter Tel.: 0800 18 18 120.

Kontakt für Rückfragen:
Kliniken der Kreisspitalstiftung
Edeltraud Braunwarth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Günzburger Str. 41
89264 Weißenhorn

Tel. 07309 870 1270
Fax 07309 870 1299
e.braunwarth@kreisspitalstiftung.de
www.kliniken-kreisspitalstiftung.de


Ansprechpartner für die Presse – überregional:
Dagmar Arnold
Pressestelle Aktionstag gegen den Schmerz
Postfach 30 11 20, 70451 Stuttgart, Telefon: 0711 8931-380, E-Mail: arnold@medizinkommunikation.org

Thomas Isenberg
Geschäftsführer der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V.
presse@dgss.org, www.dgss.org sowie Telefon: 030 39409689-1, Deutsche Schmerzgesellschaft e. V., Bundesgeschäftsstelle, Alt-Moabit 101 b, 10559 Berlin



SERVICE & TIPPS

 Das Aktionstag-Logo und sämtliche Servicematerialien können Sie bei Pressmeldungen nutzen. Wir freuen uns über ein Belegexemplar!




Pressekontakt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Edeltraud Braunwarth
07309/ 870-1270
brnwrthkrssptlstftngd

Kontakt

Kreisspitalstiftung Weißenhorn kreiskommunale Stiftung
des öffentlichen Rechts
Stiftungsklinik Weißenhorn
Günzburger Straße 41
89264 Weißenhorn

Telefon: 07309/ 870-0
Telefax: 07309/ 870-1199

stiftungsklinik@kreisspitalstiftung.de
www.stiftungsklinik-weissenhorn.de

Kreisspitalstiftung Weißenhorn

Wir stellen im Landkreis Neu-Ulm mit drei Kliniken eine hochwertige und wohnortnahe Grund- und Regelversorgung der Menschen sicher. Die Illertalklinik in Illertissen, die Stiftungsklinik in Weißenhorn und die Donauklinik in Neu-Ulm sind unsere drei leistungsstarken Krankenhäuser. Ziel der Kreisspitalstiftung Weißenhorn ist die optimale Gesundheitsversorgung im gesamten Landkreis Neu-Ulm.

Social Media

Kontakt

Kreisspitalstiftung Weißenhorn kreiskommunale Stiftung
des öffentlichen Rechts
Stiftungsklinik Weißenhorn
Günzburger Straße 41
89264 Weißenhorn

Telefon: 07309/ 870-0
Telefax: 07309/ 870-1199

stiftungsklinik@kreisspitalstiftung.de
www.stiftungsklinik-weissenhorn.de